Beschichtung ist nicht gleich Beschichtung

Unterschiedliche PU-Beschichtungen für unterschiedliche Anforderungen

Auf dem Markt gibt es unterschiedlichste Beschichtungen. DO-IT-YOURSELF Beschichtungen (Handbeschichtung) können Sie als Kunde bspw. selbst aufrollen professionelle Beschichtungen können nur in einem speziellen Beschichtungsverfahren aufgesprüht werden – so auch unsere PU-Beschichtung.
Dabei sind nicht alle PU-Beschichtungen für eine fast tägliche, robuste Nutzung ausgelegt. Diese Erfahrung musste auch ein Bestandskunde machen.
Jüngst erreichte uns eines seiner Fahrzeuge. Der Bestandskunde (Bäcker) war „fremdgegangen“ und hat seinen Laderaum von einer anderen Firma mit einem per Hand verarbeitbaren Material beschichten lassen. Seiner Aussage nach mit der Beschichtung von Herculiner®.
Sehen Sie selbst wie das Fahrzeug nach kurzer Nutzung aussieht. Von einem hygienischen Lebensmittellieferwagen in dem frische Backwaren transportiert werden sollten kann keine Rede mehr sein! Die Anforderungen der Lebensmittelhygieneverordnung werden in diesem Fahrzeug nicht umgesetzt.
Hier finden die gesetzlichen Anforderungen an einen Lieferwagen zum Lebensmitteltransport.

Bilder einer Handbeschichtung im Bäckereilieferwagen

Bilder sagen mehr als 1.000 Worte

Leider zahlt dieser Kunde nun zwei Mal.
Wir müssen diese unhygienische „Laderaumlösung“ – die aktuelle Beschichtung und Laderaumverkleidungsteile – entfernen und das Fahrzeug mit unserem Hygieneausbau Trans-Clean ausstatten. So kann der Kunde zukünftig wieder seine Backwaren wie gewohnt sicher und hygienisch liefern. Übrigens, die Lebensmittelkontrolleure empfehlen ausdrücklich Trans-Clean zur Wahrung der Lebensmittelsicherheit während des Transports.
Weitere Vorteile vom Hygieneausbau Trans-Clean finden sie hier und Informationen zum Hygieneausbau hier.
Information Hygieneausbau
Vorteile Hygieneausbau

Unser Hygieneausbau mit professioneller PU-Beschichtung