Gesetzliche Bestimmungen zum Transport von Lebensmittel

5 Okt
Trans-Clean Sprinter

Gesetzliche Bestimmungen zum Transport von Lebensmittel

Die Lebensmittelhygieneverordnung (LMHV)
Die LMHV ist die entscheidende Verordnung über Anforderungen an die Hygiene beim Herstellen, Behandeln und Inverkehrbringen von Lebensmitteln.
In § 3 der LMHV finden Sie die „allgemeine Hygieneanforderungen“: Lebensmittel dürfen nur so hergestellt, behandelt oder in den Verkehr gebracht werden, dass sie bei Beachtung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt der Gefahr einer nachteiligen Beeinflussung nicht ausgesetzt sind.

Wichtig: Zum „Behandeln“ und „Inverkehrbringen“ von Lebensmitteln zählt auch der Transport!

 

Das HACCP-Konzept
Hazard Analysis and Critical Control Points heißt frei übersetzt „Laufende Analyse kritischer Kontrollpunkte.
Das HACCP-Konzept dient zur Vermeidung von Gefahren im Zusammenhang mit Lebensmitteln.
Die 7 Prinzipien des HACCP-Konzepts sind:
• Durchführen einer Gefahrenanalyse
• Identifikation der für die Sicherheit der Lebensmittel kritischen Kontrollpunkte
• Festlegung von Eingreifgrenzen für jeden kritischen Kontrollpunkt
• Einrichten von Überwachungsverfahren
• Einrichten von Korrekturmaßnahmen für den Fall von Abweichungen
• Regelmäßige Kontrollen und Überprüfung
• Dokumentation der Maßnahmen

Wichtig: „Kritische Punkte“ sind z. B. der Transport, die Beschaffenheit des Fahrzeugs sowie Reinigung und Desinfektion!

 

Die Gute Hygiene-Praxis (GHP)
Lebensmittelunternehmer sind dazu verpflichtet, die „Guten Hygienepraxis“ auszuüben.
Diese beschreibt die Grundhygiene im Betrieb, die bauliche Ausstattung, den hygienisch einwandfreien
Umgang mit Lebensmitteln und die Personalhygiene.
Dazu gehört unter anderem:
• Die korrekte Abfallentsorgung
• Reinigung und Desinfektion
• Vorratspflege
• Schädlingsmanagement

Wichtig: Zum „hygienisch einwandfreien Umgang“ zählt natürlich der Transport. Außerdem muss das zum Transport eingesetzte Fahrzeug regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden!

 

Die Mindestanforderungen an den Transport von Lebensmitteln
• Geschlossener Laderaum/geschlossenes Transportbehältnis
• Bestehend aus korrosionsfestem Material
• Mit glatten Innenwänden, leicht zu reinigen, leicht zu desinfizieren
• Einhaltung von geltenden Temperaturgrenzen

→ Das Fahrzeug muss also mit einer entsprechenden Auskleidung versehen sein!

 

Die Anforderungen an den Transport von Fleisch
Hier gilt zusätzlich zu den oben genannten Mindestanforderungen:
• Wirksamer Schutz des Fleischs vor Staub und Insekten
• Verhinderung des Auslaufens von Flüssigkeiten
• Einhaltung von geltenden Temperaturgrenzen

 

Wichtige Informationen zur Ladungssicherung
Der § 22 Absatz 1 der StVO ist der „Ladungssicherungs-Paragraph“ und lautet seit 2006:
„Die Ladung einschließlich der Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlichen Ausweichbewegungen nicht verrutschen, umfallen, hin und her rollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können.
Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.

Die Ladungssicherung dient zum:
• Schutz des Fahrers
• Schutz der Passagiere
• Schutz anderer Verkehrsteilnehmer
• Schutz der Ladung vor Beschädigung
• Schutz des Fahrzeugs vor Beschädigung

Verantwortlich sind:
• Fahrer
• Verlader
• Fahrzeughalter

 

Hygienischer Laderaumausbau von Transportern
Die praktische Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen an Hygieneausbauten (EG-VO 852/2004) kann wie folgt gestaltet sein:
• Räumliche Trennung von Fahrgastraum- & Laderaum
• Laderaum ohne unzugänglichen Nischen & Hohlräume
• Oberflächen müssen sich hygienisch reinigen lassen
• Oberflächen können im Bedarfsfall desinfiziert werden

 

Hygieneausbau Trans-Clean®
Durch Trans-Clean gehören die klassischen Branchenprobleme beim Lebensmitteltransport der Vergangenheit an. Der Ausbau überzeugt bei der Anwendung durch diese Merkmale:
• Keine Ritze, Fugen & Hohlräume
• Kein Schimmel und Keimvermehrungen
• Schnelle und leichte Reinigung möglich
• Oberflächen können desinfiziert werden
• Lebensmittelsicherheit kann gewährleistet werden.

Laderaumausbau und -beschichtungen mit Ladehilfen, Ladungssicherung, Laderaumbelüftung, Regalsysteme, Laderaumklimatisierung u.v.m. gehören zum Angebot.

Autor

author posts

ÜBER GOLIATH TRANS-LINING

Goliath Trans-Lining gehört seit der Firmengründung im Jahr 2000 zu den ersten und erfahrensten Spezialisten im Bereich Kunststoff-Beschichtungen Deutschlands.
Von kleinen dreirädrigen Piaggios, über Kastenwagen jeder Klasse, bis hin zu LKW’s ist Goliath Trans-Lining Ihr Ansprechpartner für robuste Beschichtungen, kompetente Beratung und hochwertige Arbeitsausführung.

UNSER NEWSLETTER

Erhalten Sie einmal im Quartal unseren Newsletter mit aktuellen Angeboten und Neuigkeiten.

KONTAKT

Goliath Trans-Lining
Ostendstraße 7
64319 Pfungstadt
Tel: +49 (0) 6157 870 919
Fax: +49 (0) 6157 939 696
E-Mail: info@trans-lining.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen